Smart Camp Ahaus – Workshop

14884639_573098719558289_8275786512617892888_o

Weshalb es hier in den vergangenen Wochen etwas stiller auf dem Blog war, möchte ich euch sehr gerne erzählen. Ich war nämlich Teil eines wunderbaren Projekts, nämlich des “Smart Camps”. Zwei tolle Tage durfte ich in Ahaus an der Anne-Frank-Realschule verbringen, wo ich mit einigen anderen Referenten einen Workshop begleitet habe, der Schüler der 8ten Klasse näher an Social Media Kanäle wie Instagram, YouTube etc. heranführen soll. Alles mit dem Gedanken “Respekt im Netz”. Ein super tolles Projekt was wahnsinnig viel Spaß gemacht hat 🙂

14859914_573098442891650_8956550612482911400_o

Durch die Vorbereitungen für den Workshop bin ich leider nicht dazu gekommen neue Beiträge vorzubereiten und zu gestalten und war gerade etwas erschrocken, dass der letzte Beitrag dann doch sooo lange her ist. Ich sitze also gerade wieder fleißig an neuen Beiträgen, bringe Ideen auf Papier und möchte schon wieder etwas an meinem Blogdesign verändern. Bevor ich allerdings zu sehr ausschweife, möchte ich euch von dem Smart Camp berichten 🙂

14753288_573098599558301_5105278845438122799_o

Initiiert wurde das Smart Camp von der BG3000, der Konrad-Adenauer-Stiftung und der partnerschaftlichen Förderung durch HUAWEI TECHNOLOGIES Deutschland GmbH.

Zusammen mit anderen Referenten, wie Youtuber Julez , Sängerin Jaqueline Bloem und Instagramer Rafael gestaltete ich einen tollen Workshop für die Schüler. Ich war natürlich für den Workshop “Bloggen wie es dir gefällt” da 🙂

Die Schüler und Schülerinnen hatten die Möglichkeit in meinem Workshop einen eigenen Blog zu gestalten und erste Luft in der Bloggerwelt zu schnuppern. Nach einer kleinen Einführung und Vorstellung von mir, stellte sich allerdings direkt heraus, dass die wenigsten bereits Kontakt mit Blogs hatten oder wussten, was ein Blog ist und beinhaltet. Meine erste Planung zerfiel also leider direkt in kleine Stücke und ich musste kurzerhand improvisieren. Anstatt also über bekannte Bloggernamen zu sprechen und deren Business näher zu erläutern erarbeiteten wir uns das “Grundwissen für Blogeinsteiger” gemeinsam und starteten mit der Praxis.

In kleinen Gruppen ging es los, nachdem wir uns für das Thema Natur enschieden hatten. Jede Gruppe durfte sich kreativ austoben und Fotos nach Lust und Laune gestalten und inszenieren. Eine Gruppe gestaltete unser Bloglayout, welches wir für einen leichten Einstieg ohne große Programmierkenntnisse auf www.blogger.com starteten.

14567396_573100392891455_7419170181655554376_o

Jede Gruppe gestaltete dann einen eigenen Blogpost über das Thema Natur oder Streetstyles nach eigenem Gefallen. Tipps & Tricks konnten sie sich jederezeit von mir holen und wir feilten & bastelten an kreativen Beiträgen.

Ich fand es toll zu sehen, wie jeder seine eigenen Interessen und Fähigkeiten entfaltet und so jeder Beitrag individuell und spannend gestaltet wurde. Der eine ist gut im verfassen von Texten, der nächste fotografiert gerne oder es werden ganz neue Leidenschaften entdeckt. Das ist das tolle am bloggen 🙂

Wichtig bei der Erstellung unseres Blogs war es mir auch, dass die Beiträge wirklich so bleiben, wie die Gruppen sie verfasst haben. War ein Beitrag fertig, so ging er auch genau so online. Den Blog gibt es übrigens wirklich und man kann sich die Arbeit direkt hier online ansehen: Schülerblog

14859719_573099796224848_2723244233118900981_o

14753795_573098766224951_2112136682301077429_o

 

14608819_573100146224813_6289678039340744081_o

 

Mir hat es auf jeden Fall super viel Spaß gemacht und Freude bereitet, obwohl ich zu Beginn wirklich etwas aufgeregt war. Ich hoffe auhc beim nächsten Smart Camp wieder dabei sein zu können.

Ich kann nur sagen: Es war toll mit euch 🙂

Unterschrift



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.