Erdbeer-Crumble

Erdbeer-Crumble

Die Erdbeerzeit neigt sich langsam dem Ende entgegen und daher habe ich nochmal fix ein fruchtiges Dessert gezaubert. Ob als Seelentröster, Dessert für Gäste oder einfach um sich mal nach Feierabend ein paar Kalorien zu gönnen – dieser Nachtisch hat es in sich. In mehreren Schichten wechseln sich Frucht, Quark-Sahne und knuspriger Keks ab und bieten so alles an Geschmack.


Was ihr dafür braucht: (2 große Portionen)

  • 50g Mehl
  • 25g kalte Butter
  • Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Salz
  • 1 Schale Erdbeeren
  • 150g Schlagsahne
  • 200g Schmand
  • Frische Minze zum Verzieren

Schritt 1:

Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und vierteln. Legt euch einige Erdbeeren für die spätere Dekoration eures Desserts zurück. Die Hälfte der Erdbeeren mit einem Pürierstab ganz fein pürieren, die anderen Hälfte etwas mit Zucker bestäuben.

Den Backofen auf 170ºC vorheizen, Ober-/ Unterhitze

Schritt 2:

Das Mehl mit 2 EL Zucker, 1 Messerspitze Backpulver, 1 Prise Salz und der Butter in eine Rührschüssel geben. (Die Butter in kleine Stückchen hinzufügen, so lässt sich der Teig später besser verkneten). Die Masse mit einem Löffel vermengen und zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Den fertigen Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech bröseln und für ca. 8 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben.

Schritt 3:

Die Sahne in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät steif schlagen. Den Schmand in eine weitere Schüssel füllen und mit 2 EL Zucker vermengen. Nun die Sahne vorsichtig unter den Schmand heben und miteinander vermengen. Dann sind die einzelnen Schritte auch schon fertig und ihr könnt die Schmand-Sahne-Mischung, das Erdbeerpüree und die Kekskrümel abwechselnd aufeinander schichten. Zwischendurch immer wieder die frischen Erdbeerstücke darunter mischen. Mit Kekskrümeln und Minzblättern dekorieren.

Lasst es euch schmecken!

Eure Genevieve



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.