Weihnachtliche Mandelsterne

Weihnachtliche Mandelsterne

Wenn es draußen kalt ist, macht man es sich wieder zuhause gemütlich. Bei einer heißen Schokolade werden in angenehmer Atmosphäre mit Freunden und Familie frisch gebackene Kekse genascht.

Seien wir mal ehrlich: Kekse backen ist schon eine wahnsinnige Arbeit. Schließlich möchte man in der Keksdose nicht nur eine Sorte haben, sondern auch eine kleine Auswahl anbieten können. Es braucht Zeit und eine riesen Portion Geduld die Kekse auszustechen, zu dekorieren und zu verzieren. Eigentlich ist es richtig gemein, dass die selbstgemachten Kekse so gut schmecken und ankommen, dass sie innerhalb von wenigen Tagen bereits verputzt sind.

Blech für Blech wandert in den Ofen und genascht werden darf natürlich zwischendurch auch. Durftet ihr als Kind auch immer die Rührstäbe vom Mixer abschlecken? Ich habe es geliebt und ich liebe es noch immer. Nur das ich heute die Schüssel alleine ausschlecken darf 🙂

Weihnachtliche Mandelsterne

Keyword Mandelstern, Weihnachtsgebäck, Zimtsterne
Portionen 40 Stück

Zutaten

  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Marzipan
  • 3 Eier Größe M
  • 50 g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • Puderzucker

Anleitungen

  1. Die gemahlenen Mandeln mit dem Zucker und dem Zimt in eine große Rührschüssel geben. Das Marzipan in kleine Stückchen zupfen und ebenfalls dazugeben. Alle Zutaten miteinander vermengen. Das Eigelb von dem Eiweiß trennen. Das Eigelb zu den restlichen Zutaten in die Rührschüssel geben und das Eiweiß kurz zur Seite stellen.


  2. Die Zutaten in der Rührschüssel mit einem Handrührgerät und Knetharken vermengen. Am Ende den Teig mit den Händen geschmeidig verkneten und zu einer runden Kugel formen. Die Kugel in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.


  3. Den Backofen auf 150 Grad / Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Eiweiß nun mit dem Handrührgerät schaumig schlagen und nach und nach Puderzucker hinzugeben. Die Menge des Puderzuckers kann hier variieren. Am Ende solltet ihr eine cremige Eiweiß-/ Puderzuckercrème haben.


  4. Ein bisschen von den gemahlenen Mandeln auf der Arbeitsplatte verteilen und den Teig mit einem Nudelholz glatt ausrollen. Die Eischneemasse dünn über den ausgerollten Teig verteilen und dann die Sterne mit einer Form ausstechen und auf das Backblech legen.

    Nun die Sterne für ca. 5-6 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Nach dem Backen müssen die Sterne nur noch langsam abkühlen und sind fertig.

Wichtig zu wissen:

  • Damit der Teig nicht an eurem Nudelholz kleben bleibt, könnt ihr etwas Frischhaltefolie über den Teig legen und ihn dann besser ausrollen
  • Zum Ausrollen des Teiges nutze ich persönlich anstelle der reinen Arbeitsplatte immer ein Holzbrett
  • Wenn ihr die Sterne ausstecht, könnt ihr diese am besten nach oben mit den Fingern aus der Form drücken – so bleibt die Crème glatt und gleichmäßig
  • Da wir kein Backpulver in dem Teig haben geht dieser beim Backen nicht zusätzlich auf. Die Sterne dürfen also auf dem Backblech etwas näher zusammenrücken

 

Meine Tipps:

  • Dadurch, dass ihr den Teig direkt mit dem cremigen Eischnee bestreicht und die Kekse dann direkt ausstecht, wird die Crème auf euren Sternen schön gleichmäßig
  • Alternativ könnt ihr die Eischnee-Crème natürlich auch nach dem Ausstechen mit einem Pinsel auf euren Sternen verteilen
  • Ihr habt unterschiedlich große Ausstechformen in Sternform? Perfekt. Ein Größenmix kann nochmal sehr spannend aussehen

Ideen zum Rezept:

  • Wie wäre es mit einem Hauch von Orange? Gebt einfach etwas Orangenaroma mit in den Teig und auf den Eischnee etwas geriebene Orangenschale
  • Die Teigreste nach dem Ausstechen einfach in kleinere Stücke trennen und ab in den Backofen. So bekommt der übrige Rand eine weitere Verwendung, ihr nutzt die restliche Hitze im Backofen und habt eine süße Nascherei (Ohne, dass ihr alle frisch gebackenen Sterne verputzen müsst)

 

Viel Spaß wünsche ich euch in eurer Weihnachtsbäckerei.

Eure Genevieve



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.