Fruchtige Marmeladenplätzchen

Fruchtige Marmeladenplätzchen

[Werbung] Es ist soweit – das zweite Türchen des Adventskalenders öffnet sich heute zum Nikolaustag. Ich habe nicht nur ein Rezept für weihnachtliche Marmeladenkekse für euch, sondern auch ein Überraschungspaket von Zentis. Enthalten sind fruchtige Marmeladen, ein schokoladiger Brotaufstrich und edle Marzipan-Naschereien.

Bereits seit einigen Wochen duftet es bei uns zuhause regelmäßig nach frisch gebackenen Keksen. Die vergangenen Jahre hatte ich kaum die Zeit und Ruhe Plätzchen zu backen – und ehrlich gesagt auch wenig Lust. Durch meine Arbeit im stationären Einzelhandel bedeutete für mich die Weihnachtszeit auch in einer gewissen Art und Weise eine stressige, arbeitsintensive Phase. So fiel ich abends, wie viele anderer meiner damaligen Kollegen/-innen, nach der Arbeit nur noch todmüde ins Bett. Umso mehr freue ich mich darauf, in diesem Jahr die Weihnachtszeit mehr genießen zu können.

So habe ich schon einige Rezepte für den Dezember entwickelt und freue mich sehr darauf, diese mit euch zu teilen. Diese fruchtigen Marmeladenplätzchen könnt ihr mit jeder der fruchtigen Sorten von Zentis nachbacken. Sie sind relativ einfach gemacht (schnell sind Plätzchen ja nie gebacken) und sie geben eurer Keksmischung nochmal einen schönen Farbtupfer.

Fruchtige Marmeladenplätzchen

  • 250 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 80 g Zucker
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 150 g Butter (kalt)
  • Marmelade
  • Puderzucker
  1. Das Mehl gemeinsam mit dem Backpulver durch ein Sieb in eine große Rührschüssel geben. Den Zucker, Vanillezucker und die Eigelbe hinzugeben. Die Butter in kleine Stückchen ebenfalls in die Schüssel zu den anderen Zutaten geben. Alles mit einem Handrührgerät und Knethaken verkneten.
  2. Den Teig nun auf einer mit Mehl ausgestreuten Arbeitsfläche mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig dann als Kugel in Frischhaltefolie einwickeln und für min. 30 Minuten kalt stellen.
  3. Nach der Ruhezeit im Kühlschrank den Teig in kleine Kugeln formen und mit einem Holzstiel ein Loch in die Mitte der Kugel drücken. Das Loch darf aber nicht komplett durch die Kugel gehen, damit die Marmelade nicht rauslaufen kann. Die Kugeln dann auf Teller verteilen und nochmals ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  4. Den Backofen auf 170°C / Umluft vorheizen. Die Kugeln aus dem Kühlschrank holen und mit einem Teelöffel eure Marmelade nach Wahl in die Löcher einfüllen. Die gefüllten Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für ca. 10 Minuten auf unterster Schiene backen.

Advents-Gewinnspiel:

Ihr habt nun die Möglichkeit ein fruchtiges Überraschungspäckchen von Zentis zu gewinnen. Alles was ihr dafür machen müsst, ist einen Kommentar unter diesem Beitrag zu hinterlassen. Schreibt mir, was ihr mit den leckeren Zutaten zubereiten möchtet und schwups – seid ihr im Lostopf.

Teilnahmebedingungen:

  • Hinterlasst einfach unter diesem Blogbeitrag einen Kommentar, wieso ihr das Überraschungspäckchen von Zentis gewinnen möchtet
  • Teilnehmen könnt ihr aus Deutschland
  • Das Gewinnspiel startet heute und läuft bis Montag, den 10. Dezember 2018 um 19:59 Uhr.
  • Eine Teilnahme ist nur unter diesem Blogbeitrag mit einem Kommentar und einer gültigen E-Mail-Adresse möglich
  • Der Gewinner wird durch mich per Mail kontaktiert
  • Die Teilnahme ist ab 18 Jahren erlaubt
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
  • Die ausführlichen Teilnahmebedingungen findet ihr hier: Teilnahmebedingungen Gewinnspiel Zentis

Ich drücke euch ganz fest die Daumen und wünsche euch einen besinnlichen Nikolaustag.

Eure Genevieve



25 thoughts on “Fruchtige Marmeladenplätzchen”

  • Ich möchte das Zentis-Paket gewinnen, weil ich Marzipan liebe und die Produkte von Zentis von hoher Qualität sind. Einfach nur köstlich. Schöne Weihnachtszeit für ALLE!

  • Oh, herrlich ❤️ Nachdem mir heute das Spritzgebäck nicht so richtig gelungen ist, stehen die Engelsaugen noch auf meiner todo-Liste. Die gelingen immer und stehen einfach für Advent!

    Wie du weißt, backe ich ja wirklich sehr gerne und noch besser ist, dass Mann und Tochter auch sooooooo gerne essen und naschen! Bei uns wäre das Zentis-Paket wirklich sehr passend

    Mal gucken, ob uns Fortuna hold ist!!!
    Aber egal, ob wir gewinnen oder nicht:
    Die Plätzchen werden definitiv nachgebacken

  • Backe viele Kekse.. dazu gehören die Engelsaugen .Habe diese mit Marmelade und flüssige Schokolade gefüllt . Mit dem Marzipan würd eich eine Torte verzieren.

  • Liebe Genevieve…Dein Rezept für die Engelsaugen kommt wie gerufen. Die stehen auch noch auf meinem Backplan. Ich liebe diese Kekse…den Teig verfeiner ich gerne noch mit einer leichten Zitronen oder Orangen Note….köstlich….
    Einen schönen Abend wünsche ich noch …Vivian

  • ich würde die Zutaten für Plätzchen nutzen. Mit der Marzipanrohmassse natürlich Marzipankugeln machen, aber das „fertige“ Marzipan würde ich so gleich essen 🙂
    Ich wünsche Dir eine schöne Weihnachtszeit
    LG Marina

  • Weil ich dieses Jahr noch keine Plätzchen gebacken habe und so quasi gezwungen wäre, doch noch ein paar Bleche zu produzieren ^^

    Viele Grüße
    Sabine

  • Wir lieben es an den Wochenenden ganz ausgedehnt zu frühstücken, dazu gehört einfach leckere Marmelade und was feines für den süßen Zahn!!

  • Mit diesen so leckeren Zutaten möchte ich ganz viele verschiedene Kekse backen. Mit allem Drum und Dran.
    Eine schöne Vorweihnachtszeit wünsche ich.

  • Meine Familie liebt Marmelade und ich bin eher der Nusspli-Marzipan Typ, also sind die Grenzen klar abgesteckt und alle Produkte werden begeisterte Abnehmer finden 🙂
    LG, Melanie

  • Zentis macht einfach so leckere Sachen, egal ob Süssis oder Marmelade. Zu gewinnen wäre genial 🙂
    Ich wünsche eine schöne Vorweihnachtszeit,

    netten Gruß, Silvia

  • Der Löffel im Bild verführt zum Naschen noch ehe es ans Backen geht. In meiner Familie würden wahrscheinlich nur die Marmeladen dafür übrig bleiben. 😉
    Und die werden dann auch noch mit Brot und Frischkäse verfrühststückt, so wie ich uns kenne…
    Jedenfalls alles sehr, sehr lecker und ein schönes Gewinnspiel. Danke dafür und Grüße aus Münster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × 3 =