Gefüllte Aubergine aus dem Backofen

Gefüllte Aubergine aus dem Backofen

Ein einfaches vegetarisches Rezept für eine gefüllte Aubergine aus dem Ofen. Mit frischen Zutaten aus dem eigenen Anbau wird dieses Gericht die ganze Familie begeistern.

[Anzeige] Wer schon einmal mit frischen Zutaten aus dem eigenen Garten gekocht hat, der kann meine Begeisterung an dieser Stelle gut verstehen. Mit nichts zu vergleichen ist der Geschmack von eigenen Tomaten, Gurken und anderen geliebten Gemüsesorten. Der Anbau im eigenen Garten oder auf dem Balkon muss dabei nicht schwierig sein.

Vegardo ist ein junges Unternehmen, welches über 30 saisonale Gemüsesorten für seine Kundinnen und Kunden anbietet. Die Gemüsesorten werden hierbei bereits vorgezogen geliefert und in verschiedenen Paketgrößen angeboten. Je nach gewünschter Pflanzenanzahl und vorhandenem Platz auf dem heimischen Balkon oder der Terrasse werden die Vegardo-Boxen geliefert. Die Jungpflanzen sind sicher und sturzfest verpackt, sodass diese unversehrt bei euch zuhause eintreffen. Die Töpfe enthalten bereits die passende Menge an benötigter Gemüseerde, welche in einer Papiertüte geliefert und durch einfaches Schütteln eingefüllt werden kann. Nun können die Jungpflanzen eingesetzt und angegossen werden. Der benötigte Dünger wird in der richtigen Dosierung ebenfalls direkt mitgeliefert. Mit etwas Pflege wachsen sie nun zu kräftigen Gemüsepflanzen heran und bilden leckere Früchte in Bioqualität aus.

Du denkst, dass du keinen grünen Daumen hast? Mit dem passenden Standort, der richtigen Pflege und ein paar einfachen Tipps würde ich behaupten, kann jeder sein eigenes Gemüse ernten. Hierbei unterstützt dich ebenfalls die App von Vegardo mit hilfreichen Informationen zu deinen Pflanzen.

Mein erstes eigenes Gemüse habe ich begonnen in diesem Jahr anzubauen und bin seither wirklich begeistert von der Entwicklung meines ersten Gartenjahres. Ohne viel Erfahrung im Anbau von eigenem Gemüse habe ich nach einiger Recherche zum Thema „Grundwissen im Gemüseanbau“ einfach angefangen. Nun stecke ich inmitten der Hochsaison und versorge nicht nur die Familie, sondern auch Freunde und Arbeitskollegen mit frischen Zucchini, Kohlrabi und vielem mehr. Mein Zwischenfazit: Wenn du Lust hast dein eigenes Gemüse anzubauen, ob im großen Stil oder auf kleinem Raum – probiere es einfach aus und es wird besser als du denkst.

Gefüllte Aubergine aus dem Backofen

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Menge: 3-4 Portionen

  • 3 kleine Auberginen
  • 100g Risottoreis
  • 600ml passierte Tomaten
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 rote Zwiebel
  • 800ml Gemüsebrühe
  • Etwas Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • 80g Feta
  • Frische Kräuter eurer Wahl

Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in einer Pfanne in etwas Öl glasig andünsten. Den Knoblauch fein hacken und ebenfalls hinzugeben. Die Auberginen waschen, halbieren und vorsichtig mit einem Löffel aushüllen. Das Fruchtfleisch in ganz feine Würfel schneiden und in der Pfanne etwas anbraten. Die passierten Tomaten hinzugeben und alles bei mittlerer Hitze einköcheln lassen. Den Risottoreis nach Packungsanweisung vorbereiten und in einem separaten Topf mit der Gemüsebrühe nach und nach cremig zubereiten. Hierbei darauf achten, dass der Reis nicht anbrennt.

Den Backofen auf 180 Grad / Umluft vorheizen. Den fertigen Risottoreis mit der Tomatensoße vermengen und mit Salz, Pfeffer und nach Belieben mit frischen Kräutern würzen. Die Risottofüllung gleichmäßig in den Auberginen verteilen und diese mit dem Feta bestreuen. Die gefüllten Auberginen in eine Auflaufform legen, mit etwas Olivenöl beträufeln und für ca. 25-30 Minuten backen.

Ich wünsche euch nun viel Freude beim Anbau eures eigenen Gemüses und vor allem: Guten Appetit. Eure Genevieve

*Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Vegardo entstanden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei + 5 =