Lasagne aus frischem Pastateig

Lasagne aus frischem Pastateig

Frisch zubereiteter Pastateig mit einer saftigen Sauce und herzhaftem Käse – direkt aus dem heimischen Backofen. Die selbstgemachten Lasagneblätter nehmen die Sauce aus Hackfleisch und Tomaten wunderbar auf und bieten einen unvergleichlichen Geschmack. Der Pastateig eignet sich natürlich auch für die vegetarische Version mit mediterranem Gemüse.

Schon immer wollte ich meinen eigenen Pastateig selbst zubereiten. Ich habe es mir aber aufwendig und schwierig vorgestellt und daher bis vor kurzem verzichtet es auszuprobieren.

[Werbung aus Überzeugung / unbezahlt] Ich hatte mir nun den Nudelvorsatz von Kitchen Aid bestellt und wollte unbedingt meine eigene Pasta herstellen. Lange hatte ich nach einem Grundrezept für ganz einfachen Nudelteig recherchiert und mich für eine Variante mit Ei entschieden. Hier gibt es unterschiedliche Teige, die aber jeweils wirklich wenige Zutaten brauchen. Der Nudelaufsatz [hier] kam also an und ich bereitete direkt meinen ersten Nudelteig vor um die Aufsätze zu testen. Bestellt hatte ich ein Set aus drei Walzen, womit ich den Teig sowie die Lasagneplatten in unterschiedlicher Dicke bearbeiten konnte, ebenso wie ein Vorsatz für Spaghetti und Tagliatelle. Die Zusatzaufsätze für die Küchenmaschine habe ich einfach in einem Regal im Vorratskeller verstaut – so nehmen sie am wenigsten Platz in der Küche weg und ich brauchte mir keine separate Nudelmaschine kaufen.

Mein Rezept ist keine Lasagne im klassischen Sinne, da ich keine Bolognese gekocht habe, sondern eine Hackfleisch-/ Tomatensauce. Für die Zubereitung der Lasagne braucht ihr ca. 45 Minuten – 1 Stunde.

Klassisch wird Nudelteig nicht in der Küchenmaschine, sondern auf der Arbeitsfläche mit den Händen bearbeitet. Das Mehl wird auf die Arbeitsfläche gegeben und eine Mulde geformt. In diese Mulde werden dann die Zutaten, Wasser, Eier, Salz und Olivenöl gegeben und mit einer Gabel von Außen nach Innen miteinander vermengt. Der Teig wird dann gut mit den Händen verknetet, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.

Das klappt auch wirklich gut, bedeutet allerdings jede Menge Kraftaufwand beim Kneten. Daher habe ich den Teig bei der Zubereitung der Lasagneplatten in der Küchenmaschine zubereitet und zum Schluss noch etwas mit den Händen geknetet. Das hat auch super gut geklappt.


Grundrezept Nudelteig

  • 200g Weizenmehl
  • 2 Eier
  • 2 EL Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Olivenöl

Die Zutaten zusammen in die Küchenmaschine geben und mit dem Knetharken zu einem geschmeidigen Teig vermengen lassen.

Bei Bedarf noch etwas Olivenöl dazugeben, falls der Teig zu trocken erscheint. Wirkt dieser zu feucht – einfach noch etwas Mehl hinzugeben.

Den Nudelteig am Ende auf jeden Fall noch etwas mit den Händen durchkneten. Hierbei könnt ihr am besten Druck mit dem Handballen ausüben und den Teig so geschmeidig bekommen.


Euren Teig könnt ihr nun in zwei Kugeln aufteilen, so bekommt ihr sie am besten durch die Nudelwalzen. Den Teig, beginnend mit der Stufe für die dickste Teigstufe, durch die Walzen geben. Nach und nach die Stufen verkleinern um euren Teig schön dünn zu bekommen. Hier gilt: Je mehr Zeit ihr euch für den Teig nehmt und je öfter ihr ihn walzt, desto geschmeidiger wird er.

Ich persönlich habe den Teig je zweimal durch die einzelnen Stufen gegeben. Das hat perfekt geklappt und war kein großer zeitlicher Mehraufwand. Die Lasagneplatten schneidet ihr dann auf einem Arbeitsbrettchen in die richtige Größe und legt sie zur Seite.

Den Nudelteig könnt ihr auch gut zu Spaghetti oder Tagliatelle verarbeiten.

Lasagne

Portion für ca. 4 Personen

  • Frischer Nudelteig (Menge siehe Grundrezept oben)
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 rote Zwiebel
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 4 Gläser trockener Rotwein
  • 500g passierte Tomaten
  • 50g Butter
  • 4 EL Mehl
  • 100ml Milch
  • Salz & Pfeffer
  • Frisches Basilikum
  • Käse zum Streuen

Den Nudelteig wie oben beschrieben vorbereiten und die Nudelplatten zur Seite legen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, in ganz feine Würfel schneiden und in einer Pfanne in etwas Öl anbraten.

Das Hackfleisch zu den Zwiebeln und dem Knoblauch in die Pfanne geben und gut anbraten. Das Hackfleisch mit dem Pfannenwender gut und fein zerkleinern. Alles mit dem Rotwein ablöschen und kurz köcheln lassen.

Nun die passierten Tomaten hinzugeben und die Sauce weitere 10 Minuten köcheln lassen. Parallel gebt ihr die Butter in einen kleinen Topf und lasst sie auf geringer Stufe schmelzen. Ihr rührt nun das Mehl langsam mit einem Schneebesen unter und gebt die Milch hinzu. Alles gut verrühren, bis eine helle Sauce entstanden ist.


Sobald eure Saucen fertig zubereitet sind könnt ihr diese nach und nach mit den Lasagneblättern in einer Auflaufform schichten. Den Backofen könnt ihr bereits auf ca. 200 Grad – Ober-/Unterhitze – vorheizen. Den Käse über eure Lasagne streuen und für ca. 15 Minuten in den Backofen.

Anrichten könnt ihr eure selbstgemachte Lasagne mit frischem Basilikum und bei Belieben frische Tomaten hinzugeben oder als vegetarische Alternative die Auflaufform mit mediterranem Gemüse füllen. Hierzu eignen sich wunderbar Zucchini, Paprika – aber auch Brokkoli und Möhren.

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Ausprobieren und Genießen.

Eure Genevieve



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.