Urlaubsregion Mosel

Urlaubsregion Mosel

Für Weinliebhaber und Genießer ist ein Urlaub an der Mosel ein absolutes Muss. Die Weinregion ist bei vielen bekannt für seine schöne Landschaft und bei Wohnmobilisten für wunderschöne Stellplätze direkt am Wasser.

Weinregion Mosel

Umgeben sind die kleinen Städte an der Mosel von malerischen Weinbergen. Seinen Ursprung findet die Mosel in Frankreich und erstreckt sich mit 544km Länge bis nach Koblenz, wo sie in den Mittelrhein mündet. Bekannt für seine Steillagen und dem dortigen Weinanbau kann man nur erahnen, welche Arbeit die Pflege und Ernte der Weintrauben machen muss. Die Region stellt das größte Steillagenweinbaugebiet sowie die größte Riesling-Anbaufläche der Welt.

Mehr Informationen und interessante Fakten findet ihr hier:

https://www.weinland-mosel.de/de/die-region/daten-fakten/

Übernachten an der Mosel

Eine Vielzahl an kleinen Pensionen, Hotels und Ferienwohnungen bietet Besuchern ausreichende Möglichkeiten je nach Wunsch die Nächte zu verbringen. Für die Fahrt mit dem Wohnmobil, Reisemobil oder auch Wohnwagen bietet die gesamte Route genügend Möglichkeiten einen Stellplatz zu finden – egal auf welcher der beiden Moselseiten ihr unterwegs seid.

Wer lieber einen Blick über die Landschaft haben möchte, der kann die Nacht in einer der höheren Lagen verbringen. Hier bietet sich bei passendem Wetter direkt eine Wanderung oder Mountainbike-Tour durch die Weinberge an. Nicht nur im Herbst zur Weinlese kann man die Arbeiten an den Rebstöcken beobachten, denn es gibt das ganze Jahr für die Winzer etwas zu tun. Je Sorte kann die Erntezeit variieren und im Laufe einer Saison fallen Arbeiten wie das Schneiden der Weinreben und das Entfernen von faulen Weintrauben an.


Karolingerhof in Kröv

Herzlich begrüßt werdet ihr auf dem Karolingerhof von den Gastgebern Nicole und Stephan. Mit voller Leidenschaft haben beide vor gut eineinhalb Jahren den Karolingerhof gepachtet und sind aus dem Münsterland an die Mosel gezogen. Das beide aus der Gastronomie kommen merkt man sofort. Mit viel Liebe wird auf das kleinste Detail geachtet, um dem Gast einen angenehmen Aufenthalt zu gestalten.

Mit 9 Zimmern bietet der Karolingerhof eine familiäre Atmosphäre und die Historie, die bis ins 17. Jahrhundert reicht, lässt sich an vielen Stellen entdecken. Jedes Zimmer, benannt nach Philosophen, bietet ausreichend Platz und einen herrlichen Blick auf den Hof oder in den großen Garten.

Den Tag können die Gäste mit einem ausreichenden Frühstück starten, welches eine tolle Auswahl an frisch zubereiteten Stärkungen für den Tag beinhaltet. So wird das Rührei oder Spiegelei aus regionalen Hühnereiern für jeden Gast frisch zubereitet.

Am späten Nachmittag öffnet die Vinoteria des Hauses. Fein ausgewählte Weine aus Kröv und der Region möchten vom Gast verköstigt werden – dazu gibt es eine Auswahl an kleinen Speisen, wie Flammkuchen, eine Käse- oder Wurstplatte, Tomate/Morzarella und ein täglich wechselndes Tagesgericht der Saison. Klingt lecker, nicht wahr?

Ich persönlich kenne mich nicht gut mit den unterschiedlichen Weinsorten aus und war umso mehr dankbar für die Empfehlungen von Nicole und Stephan. Sie erzählten uns, dass die Auswahl der Weine auf der Karte des Karolingerhof, kein Zufall war und wahrlich keine schnelle Entscheidung. Denn bei den Weinsorten und auch zwischen den einzelnen Winzern gibt es große Unterschiede.

Ein guter Wein braucht während des gesamten Jahres viel Pflege, bereits als Traube am Weinstock. So müssen alte Trauben entfernt werden und die Weinreben rechtzeitig zurückgeschnitten werden. Die beiden versprachen uns, dass der angebotene Wein in der Vinoteria keine Kopfschmerzen am frühen Morgen bringen würde. Denn nur die besten Weine haben es in den Weinkeller und somit auch auf die Weinkarte des Karolingerhofes geschafft.


Cochem

Die kleinste Kreisstadt Deutschlands ist in der Region an der Mosel ein beliebtes Ziel bei Touristen. So erwarten euch viele kleine Geschäfte die Handtaschen, Postkarten, kleine Weinreben und vieles mehr anbieten. Die Stadt mit den tollen Fachwerkgebäuden ist auf jeden Fall einen Ausflug wert, aber von vielen Touristen gern besucht.

Es gibt vor Ort ausreichende Parkmöglichkeiten, ebenso wie eine regelmäßige Anbindung mit dem Schiff. Das gesamte Jahr über bietet die Stadt verschiedenste Veranstaltungen, wie die Europäischen Tage / Fiesta Europa, das Heimat- und Weinfest und aktionsreiche Feste auf der Reichsburg.

Die Reichsburg selbst haben wir leider nicht besichtigen können, sie zählt aber als größte Sehenswürdigkeit in Cochem. Die gut erhaltenen Reste der Stadtmauer könnt ihr aber bereits bei einem Bummel durch die Altstadt sehen.


Bernkastel-Kues

Mit seinen kleinen Gassen und den schönen Fachwerkbauten ist ein Besuch in Bernkastel-Kues auf jeden Fall zu empfehlen. Es sei dabei aber erwähnt, dass gerade zu bestimmten Stoßzeiten sehr viele Touristen in dem kleinen Ort unterwegs sind. Die vielen kleinen Geschäfte bieten von Souvenirs bis Bekleidung alles, was das touristische Herz höherschlagen lässt. Dies ist aus meiner Sicht aber eher spannend für das ältere Semester.

Wochenmärkte mit regionalen Produkten wie Honig, Wein und Schinken finden ürbigens regelmäßig in den Orten an der Mosel statt und sind einen kurzen Besuch wert.

Es waren ein paar wunderbare Tage an der Mosel und die Region ist definitiv ein tolles Urlaubziel – egal ob ihr einen langen Urlaub oder einen Wochenend-Ausflug plant.

Eure Genevieve



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.