Rosenkohlpfanne mit Süßkartoffel

Rosenkohlpfanne mit Süßkartoffel

Überbacken mit Gouda in cremiger Soße besticht diese Rosenkohlpfanne mit Süßkartoffel nicht nur durch Geschmack. Schnell und unkompliziert ist dieses Gericht im Backofen zubereitet. Saisonal, regional und richtig lecker.

Rosenkohl gehörte in den vergangenen Jahren nie zu meinen saisonalen Favoriten. Auf viele Gemüsesorten freue ich mich bereits das ganze Jahr, bis die Saison endlich startet. Hierzu gehörte Rosenkohl aber sehr lange nicht. Mittlerweile freue ich mich darauf viele neue Rezepte mit dem bekannten Wintergemüse auszuprobieren. Die kleinen Röschen schmecken sowohl als klassische Beilage in Butter geschwenkt wie auch überbacken aus dem Ofen als Hauptgericht.

In Kombination mit Süßkartoffel ist dieses Gericht eine leckere Alternative zu klassischen Rezepten. In einer cremigen, pflanzlichen Sahnesoße mit Gouda überbacken schmeckt es der ganzen Familie. Alternativ kann das Rezept zusätzlich mit Zwiebeln, Knoblauch und frischen Kräutern kombiniert werden. Anstelle der Süßkartoffel können auch einfache Kartoffeln verwendet oder beide Sorten miteinander vermischt werden.

Rosenkohlpfanne mit Süßkartoffel

  • 2 Süßkartoffeln
  • 500g Rosenkohl
  • 250ml pflanzliche Sahne
  • Geriebener Gouda
  • Salz & Pfeffer

Die Süßkartoffeln schälen, in feine Scheiben schneiden und kurz in Salzwasser vorkochen. Den Rosenkohl waschen, die äußeren Blätter entfernen und halbieren. Den Rosenkohl ebenfalls kurz in Salzwasser vorkochen. Die Süßkartoffeln sowie der Rosenkohl sollten aber noch nicht zu weich gekocht werden, da sie noch in den Backofen kommen.

Den Backofen auf 180 Grad / Umluft vorheizen. Das Gemüse kurz abkühlen lassen und abwechselnd in einer Auflaufform oder Pfanne schichten. Die Sahne hinzugeben und das Gemüse mit Gouda bestreuen. Mit Salz und Pfeffer würzen und für etwa 15-20 Minuten in den Backofen geben.

Dieses Gericht kann auch gut mit Knoblauch und Kräutern ergänzt werden.

Mit frischen Kräutern könnt ihr dieses Gericht zusätzlich aufpeppen. Die pflanzliche Sahne einfach vor der Zugabe in die Pfanne mit gehackten, frischen Kräutern verfeinern. Hier eignen sich unter anderem Thymian, Petersilie und Melisse. Sie bringen einen zusätzlichen Geschmack an euer Gericht und verleihen ihm ein zusätzliches Aroma. Wer Zitrone mag, der kann etwas Saft einer Zitrone vor dem servieren über den Rosenkohl geben.

Ich kann euch nur empfehlen Rosenkohl mal auf eine andere Weise zuzubereiten und auszuprobieren. Ihr könnt so auch “Nicht-Fans” von Rosenkohl für dieses Gemüse begeistern.

Mit lieben Grüßen – Eure Genevieve


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.