Hochbeet selbst gestalten

Hochbeet selbst gestalten

Frische Kräuter und eigens angebauter Salat schmecken doch irgendwie am besten. Diesen Sommer wollte ich unbedingt ein eigenes Hochbeet gestalten, mit dem Ziel, in einigen Wochen eigenen Salat ernten zu können.

Ich selbst bin nicht der große Do-it-Yourself-Mensch, so sehr ich mich auch bemühe. Einen grünen Daumen habe ich leider bislang auch nicht bei mir entdeckt. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass ich mit ausreichender Pflege und Beachtung eine kleine Ernte erzielen kann. Ich durchstöberte einige Portale nach einem geeigneten Hochregal, wo ich die bepflanzten Kästen einfach umstellen und bewirtschaften kann. Pflegeleicht sollte es sein und nicht zu viel Platz einnehmen. Die einzelnen Holzkisten und die Blumenleiter habe ich online gefunden und bestellt. Die anderen benötigten Utensilien, Blumenerde und Folie habe ich aus dem lokalen Baumarkt besorgt.

Schritt für Schritt Anleitung

Die Folie habe ich an die Kästen angepasst und passend zugeschnitten. Den oberen Rand habe ich etwas umgeknickt, um eine gerade und glatte Kante zu bekommen. Dann habe ich die Folie rund rum in kleinen Abständen mit Hilfe des Handtackers fixiert. Am Boden habe ich einige kleinere Löcher durch die Folie gestoßen, damit später überschüssiges Wasser abfließen kann. So wird Staunässe gut vermieden.

Nun könnt ihr eure Kästen schon mit der speziellen Erde für die Gemüseanzucht auffüllen. Die Kräutersamen und die Gemüsesaat pflanz ihr nach Packungsanweisung ein und bedeckt sie mit etwas Erde. Die Kästen direkt danach bewässern und auf den Etagen eurer Blumenleiter verteilen. Das Schutznest schneidet ihr auf die passende Größe zu und hängt es über euer Hochbeet zum Schutz vor Vögeln und anderen Tieren. Fixieren könnt ihr sie wunderbar mit kleinen, kurzen Nägeln.

Hier findet ihr das Hochregal: Blumenleiter

Hier findet ihr die Holzkisten: Geflammte Obstkisten

Zusätzlich benötigt ihr folgende Dinge:

  • Pflanzfolie
  • Blumenerde zum Anbau von Gemüse [ca. ca. 60 Liter]
  • Einen Handtacker mit Nadeln
  • Kräutersamen und Gemüsesaat
  • Vogelschutznetz
  • Nach Belieben kleine Schildchen für die Beschriftung
  • Gartenhandschuhe und eine kleine Schaufel

Für das Hochbeet habe ich einfaches Gemüse und Kräuter gewählt. Unter anderem wachsen in den Kästen Kamille, Kresse, Petersilie, Radieschen, Blattsalat, Liebstöckel und Koriander. Da die Kästen nur eine geringe Höhe haben musste ich darauf achten, dass es kein Gemüse ist, was tief in der Erde wächst. Ich bin sehr gespannt, welche Größe die Radieschen bekommen.

Ich bewässere die Kästen jeden Abend und durch die aktuell warmen Sonnentage sieht man jeden Tag ein Wachstum. Die Kresse war bereits nach einer Woche reif zur ersten Ernte. Die Kresse verwende ich frisch in vielen Gerichten, als Pesto oder auf einem selbstgebackenem Brot. Sie ist einfach herrlich frisch und peppt jede Stulle zusätzlich auf.

Ich freue mich schon auf die erste richtige Ernte und wünsche euch viel Freude beim gärtnern und ernten. Eure Genevieve



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.