Nudelauflauf mit Aubergine

Nudelauflauf mit Aubergine

Cremiger Nudelauflauf mit Makkaroni, Aubergine und knusprigem Käse. Aus nur wenigen Zutaten bereitet ihr mit diesem Gericht eurer Familie ein leckeres Mittagsessen.

Die Aubergine, auch Eierfrucht genannt, war lange keiner meiner favorisierten Gemüsesorten. Sie sind nicht zum Rohverzehr geeignet, schmecken aber hervorragend gebraten, gedünstet oder gekocht. Wieso ich sie die letzten Jahre nicht auf meiner Einkaufsliste hatte, kann ich gar nicht genau sagen. Sie hat eine sehr dicke Haut im Vergleich zu anderen Fruchtgemüsesorten, wie Zucchini oder Paprika. Wahrscheinlich lag es bei mir persönlich daran. Wenn ich Aubergine jetzt zubereite, schneide ich sie in besonders dünne Scheiben oder ganz feine Streifen.

Ihr könnt eine Aubergine sehr gut befüllen und als Ofengericht servieren. Für die Füllung eignen sich Basmatireis, Couscous und auch Hackfleisch. Für den Nudelauflauf könnt ihr eure Nudeln frei wählen ebenso wie die Käsesorte zum Überbacken.


Nudelauflauf mit Aubergine

2-3 Personen – Zubereitung ca. 30 Minuten

– 1 Aubergine

– 250g Makkaroni

– 600ml passierte Tomaten

– 1 rote Zwiebel

– 1 Knoblauchzehe

– Etwas Olivenöl

– Geriebener Gouda

– Salz & Pfeffer

Die Makkaroni in Salzwasser vorkochen, aber nicht komplett fertig garen. Die Aubergine waschen und in feine Scheiben schneiden.

Die Zwiebel und den Knoblauch würfeln und in etwas Olivenöl anbraten. Die passierten Tomaten hinzugeben und kurz köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 180 Grad / Umluft vorheizen. Die Makkaroni mit den Scheiben der Aubergine in eine Auflaufform schichten und die Tomatensoße gleichmäßig darüber verteilen. Den geriebenen Gouda darüber verstreuen und für ca. 30 Minuten in den Backofen geben.


Meine Tipps

1. Du magst keine Aubergine oder verträgst sie nicht so gut? Ersetze sie einfach gegen ein anderes Lieblingsgemüse, wie Zucchini oder Paprika.

2. Anstelle des geriebenen Goudas, kannst du auch einen veganen Käse verwenden, so wird dieses Gericht vegan.

3. Der Auflauf lässt sich sehr gut warmhalten und wieder aufwärmen.

4. Die Soße aus passierten Tomaten kann zusätzlich mit frischen Kräutern gewürzt werden. Diese einfach waschen, hacken und mit dem Salz und Pfeffer würzen.

Ich wünsche euch viel Freude bei der Zubereitung und guten Appetit. Eure Genevieve



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.