Selbstgemachte Gnocchi mit Spinat und Parmesan

Selbstgemachte Gnocchi mit Spinat und Parmesan

Dieses Rezept für Gnocchi mit Spinat ist aus nur wenigen Zutaten zubereitet. Sie können auch ganz einfach ohne Spinat und mit anderen Zutaten gemacht werden. Die Gnocchi können mit frischem Parmesan als Hauptgericht serviert werden und sind auch eine gute Beilage.

Gnocchi wollte ich schon seit langem selber zubereiten. Selbstgemacht schmecken viele Gerichte doch nochmal ganz anders als gekaufte Fertiggerichte aus dem Supermarkt. Da es aber immer mehr Zeit in der Zubereitung benötigt, hatte ich es bislang noch nicht ausprobiert. Der Aufwand für die Herstellung des Teiges ist in etwa so aufwendig, wie die meiner Lasagne aus frischem Pastateig und der selbstgemachten Spaghetti. Geschmacklich lohnt es sich aber auf jeden Fall.

Worauf muss ich bei der Zubereitung der Gnocchi achten?

Bei der Zubereitung der Gnocchi ist auf die richtige Konsistenz des Teiges zu achten. Das Mehl sollte gleichmäßig eingearbeitet werden. Das enthaltene Eigelb sorgt dabei für die richtige Bindung der einzelnen Zutaten. Diese sollten alle gleichmäßig verknetet werden. Der Teig ist perfekt, wenn er nicht mehr klebt und geschmeidig ist.

Wann sind die Gnocchi gar?

Die Gnocchi sind gar, sobald sie aufsteigen und an der Oberfläche schwimmen. Wichtig ist, sie direkt aus dem kochenden Wasser zu nehmen, damit sie nicht auseinander fallen. Sie können dann direkt serviert oder in etwas heißer Butter geschwenkt werden. Serviert mit frisch geriebenem Parmesan schmecken sie besonders gut.

Gnocchi einfach selber machen mit Spinat

Zubereitungszeit: Etwa 35 Minuten

Kochzeit: 1-2 Minuten

– 500g mehlig kochende Kartoffeln

– Etwa 100g Weizenmehl

– 2 Eigelbe

– 200g frischen Blattspinat (Alternativ etwas aufgetauten Tiefkühlspinat)

– Salz und Pfeffer

– Muskat

– 20g Butter

– Parmesan

Die Kartoffeln mit der Schale in kochendem Salzwasser garen. Die weichen Kartoffeln danach abkühlen lassen, pellen und in einer Kartoffelpresse fein pressen. Den Blattspinat waschen, die Stiele entfernen und kurz (Etwa 5-8 Minuten) in kochendem Wasser blanchieren. Alternativ kann hier auch aufgetauter Spinat aus dem Kühlfach genommen werden.

Die Kartoffelmasse auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem Teig verkneten. Den Teig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Das Ei mit etwas Mehl in den Teig einarbeiten, bis dieser nicht mehr klebt. Nun den Spinat in den Teig einarbeiten und ebenfalls wieder Mehl hinzufügen, bis der Teig nicht mehr klebt. Der Teig sollte schön geschmeidig sein. Den Teig nun zu kleinen Rollen formen und mit einem Messer daumengroße Stücke abschneiden. Diese können bereits so verarbeitet werden oder mit einer Gabel mit einer Rillenform versehen werden. Wer ein Brett für Gnocchi hat, kann natürlich dieses verwenden.

Die Gnocchi nun in kochendes Salzwasser geben. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen sind sie fertig und sollten schnell aus dem Wasser genommen werden. (Sonst können sie auseinander fallen). Die Gnocchi kurz abkühlen lassen und währenddessen etwas Butter in der Pfanne schmelzen lassen. Die Gnocchi in die Pfanne geben und anbraten. Nun kann man sie heiß mit etwas geriebenem Parmesan servieren.

Ich wünsche euch viel Freude beim Ausprobieren, Eure Genevieve



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − acht =