Risotto mit Paprika und Zucchini

Risotto mit Paprika und Zucchini

Dieses vegetarische Gericht besticht durch das frische Gemüse und den cremigen Reis. Ein leckeres Rezept mit Risotto, welches ihr innerhalb kurzer Zeit zubereitet habt und servieren könnt.

Im normalen Alltag fällt es nicht immer leicht ein frisches Gericht mit Gemüse zu kochen. Es fehlt entweder die Zeit, die Lust oder ganz einfach auch mal die Idee. Für einige Gerichte benötigt man spezielle Zutaten oder Gewürze, die man nicht im Vorrat hat und extra besorgen müsste.

Umso mehr liebe ich Rezepte die nicht nur schnell und einfach in der Zubereitung sind, sondern die keine langen Zutatenlisten haben. Dieses Risotto habe ich mit Paprika und Zucchini zubereiten. Diese und noch ein paar andere Gemüsesorten habe ich in der Regel immer im Gemüsefach. Sie sind vielseitig einsetzbar und passen zu einem Großteil der Rezepte im Alltag.

Was ist Risotto und wie bereite ich ihn zu?

Risotto ist ein italienisches Gericht und wird in verschiedenen Varianten zubereitet. Der Reis wird in der Regel mit Zwiebeln angebraten und dann in Gemüsebrühe gegart. Diese wird nach und nach zu dem Gericht gegeben und langsam eingekocht. Durch die Gemüsebrühe erhält das Risotto einen ganz besonderen Geschmack. Das klappt übrigens bereits bei der Zugabe von etwas Brühe in das kochende Reiswasser. Der zu kochende Reis, egal welcher Sorte, erhält dadurch ein zusätzliches Aroma.

Der Risottoreis wird vorwiegend in der Poebene angebaut und ist in Italien ein beliebtes Gericht sowie eine gern gereichte Beilage. Es gibt unterschiedliche Rezepte und Variationen, unter anderem mit Wein, Tomaten und Meeresfrüchten.


Risotto mit Paprika und Zucchini

– 2 Schalotten

– 2 kleine Knoblauchzehen

– 1 große Zucchini

– 1 rote Paprika

– 1 Frühlingszwiebel

– 250g Risottoreis

– 500ml Gemüsebrühe

– 3 große Tomaten

– Salz und Pfeffer

– Frische Kräuter nach Wahl (Petersilie, Schnittlauch)

Die Schalotten und den Knoblauch mit einem Messer fein hacken und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anschwitzen. Die Paprika und Zucchini waschen, würfeln und in die Pfanne geben. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und ebenfalls zu den anderen Zutaten in die Pfanne geben. Alles bei mittlerer Hitze dünsten.

Den Risottoreis in die Pfanne geben und kurz mit anbraten. Nun nach und nach die Gemüsebrühe hinzugeben und unter rühren den Risotto garen. Die Tomaten waschen, würfeln und kurz vor Ende der Garzeit hinzugeben. Das Gemüserisotto mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern eurer Wahl abschmecken und warm servieren.

Meine Tipps

1. Den Reis immer nur mit etwas Gemüsebrühe auffüllen. Diese unter Rühren einköcheln lassen und wieder etwas Gemüsebrühe hinzugeben. So wird euer Risotto schön cremig und brennt nicht an.

2. Ihr könnt Alternativ auch noch zusätzliche Gemüsesorten in eurem Gericht verwenden. Gut dazu passen würde in der herbstlichen Saison anstelle von Paprika und Zucchini auch Kürbis (Hokkaido).

3. Das Risotto lässt sich sehr gut warmhalten oder für den nächsten Tag wieder erwärmen. Perfekt für eine Portion auf der Arbeit.

Ich wünsche Euch einen guten Appetit. Eure Genevieve



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 3 =